Machen Sie den Kanzleikauf nicht komplizierter, als er ohnehin schon ist

Welche Faktoren bestimmen den Kaufpreis? Habe ich alle berücksichtigt? Wie stelle ich sicher, dass übernommene Mitarbeiter bei mir bleiben? Wann und wie informiere ich übernommene Mandanten?……. Viele Fragen, eine Antwort: KMU-Börse

Profitieren Sie von unserer mehr als 10-Jährigen Erfahrung in der Nachfolgevermittlung und lassen Sie sich von der Entscheidungsfindung bis zum Vertragsabschluss begleiten.

Ihre Vorteile beim Kanzleikauf

  • Sie treffen eine Entscheidung für das richtige Szenario (Kauf, Beteiligung, Dienstverhältnis mit späterer Beteiligung/Übernahme).
  • Sie gehen optimal vorbereitet in Verhandlungsgespräche.
  • Sie wahren Ihre Anonymität während des Kaufs, um Ihren derzeitigen Arbeitsplatz oder Expansionswunsch nicht zu gefährden.
  • Sie sparen Zeit und Nerven durch vorselektierte und geprüfte Kanzleien, deren Eigentümer tatsächlich verkaufen wollen.
  • Sie wählen aus mehreren potenziellen Kanzleien die richtige für Ihre Zukunft.
  • Sie werden von der Entscheidungsfindung bis zum Vertragsabschluss professionell begleitet und profitieren von unserem Know-how.

Aktuelle Angebote

Wiener Steuerberatungskanzlei zum Verkauf

20 Mitarbeiter Wien 2.000.000 Umsatz Verkauf

Tiroler Steuerberatungskanzlei zum Verkauf

10 Mitarbeiter Tirol 910.000 Umsatz Verkauf

Kärntner Steuerberatungskanzlei zum Verkauf/zur Beteiligung

9 Mitarbeiter Kärnten 610.000 Umsatz Beteiligung, Verkauf

Fragen & Antworten zum Kanzlei-Kauf

Befassen Sie sich mit Ihrer Eignung zur Selbstständigkeit und beantworten Sie sich folgende Fragen:

  • Welche Auswirkungen hat die Selbständigkeit auf mein Privatleben und wie wichtig ist mir Freizeit?
  • Werde ich von meinem Umfeld unterstützt und steht vor allem mein Partner hinter meiner geplanten Selbständigkeit?
  • Wie hoch ist meine Selbstmotivation? Brauche ich Druck von außen, um in die Gänge zu kommen?
  • Wie kommunikativ bin ich? Wie gerne kommuniziere ich mit Menschen, die ich nicht kenne?
  • Wie gehe ich damit um, in Zukunft kein fixes Gehalt zu bekommen?
  • Wieviel muss ich zumindest verdienen, um meine Lebenshaltungskosten abzudecken? Habe ich ein finanzielles Polster und wie stehe ich zur Aufnahme von Fremdkapital?
  • Traue ich mir die Führung von Mitarbeitern zu?
  • Will ich meine eigenen Ideen umsetzen?
  • Ist eine eigene Kanzlei ein echtes Ziel von mir oder erwäge ich diese eher aus Prestige oder finanziellen Gründen?
  • Klientenstock: Altersstruktur, Branchen, Nachhaltigkeit des Umsatzes, Umsatz-Art,  Klienten Zu- und Abgänge, Zahlungsmoral
  • Mitarbeiter: Qualifikation, Altersstruktur, Gehaltsstruktur,  Beschäftigungsdauer, Führung und Produktivität der Mitarbeiter
  • Finanzen: Kostenstruktur, Betriebsergebnis, bereinigte Rendite, Umsatzentwicklung, Umsatzstruktur
  • Weitere Faktoren: Lage (urban oder ländlich), Digitalisierungsstand, Zustand Einrichtung und IT, Kanzleiorganisation, Arbeitszeit Übergeber, Übergabeszenario (wielange und in welcher Form steht der Übergeber zur Verfügung)

Unsere Antwort auf die Frage nach den wichtigsten 3 Punkten beim erfolgreichen Kanzleikauf:

  1. Karten am Tisch legen
  2. Erhobenen Hauptes Kompromisse eingehen
  3. Den Verkäufer nicht als Gegner, sondern als Partner, Mentor und Chance sehen
  • Den richtigen Zeitpunkt für die Kommunikation wählen und die Veränderung als Chance kommunizieren
  • Wir empfehlen, Gespräche mit Mitarbeitern erst dann zu führen, wenn der Vertrag unterschriftsfertig ist. Hier vor Allem bei den Schlüsselmitarbeitern auf das Bauchgefühl hören. Der Übergeber sollte dem Übernehmer die Mitarbeiter einzeln vorstellen und deren Aufgabengebiet beschreiben.
  • Ängste beachten – Ansprechen!
  • Wir raten dazu, den Führungsstil, evtl. bestehende Vergünstigungen  und andere eingeführte Vorgehensweisen nicht direkt nach der Übergabe zu ändern.
  • Zu bedenken:
    –  Unternehmenskultur
    –  Vergütungssystem/Rentabilität
    –  Selbstständigkeit
    –  Qualifikation
    –  Altersstruktur (Anpassungsbereitschaft/-fähigkeit, Mobilität)

Priorisieren Sie die Klienten gemeinsam mit dem Übergeber anhand der Mandantenliste, achten Sie dabei auf Abhängigkeiten und Einflussnahme der Klienten untereinander. Eine mögliche Priorisierung ist A,B,C. Legen Sie je nach Status den Informationsablauf fest. A Klienten sollten persönlich im Rahmen eines gemeinsamen Antrittsbesuches mit dem Übergeber informiert werden. Besuchen Sie möglichst viele Klienten in deren Unternehmen und nehmen Sie sich Zeit für diese Termine.

Erstellen Sie gemeinsam mit dem Übergeber einen Brief / Information an Ihre Klienten sowie eine Rücksendeformular zur Vollmachtsübertragung und stellen Sie damit eine optimale Übergabe sicher. Achten Sie dabei auf einen gemeinsamen positiven Auftritt und unterstreichen Sie, dass sich – zumindest zeitnahe – nichts verändern wird (Ansprechpartner bleiben gleich, Honorar wird nicht erhöht). Eine schöne Möglichkeit ist eine Übernahme-Veranstaltung für alle Klienten in Ihrer Kanzlei.

Klären Sie, welcher Mitarbeiter für welche Klienten zuständig ist und geben Sie den Mitarbeitern klare Anweisungen zur Kommunikation nach außen.

Wir raten dazu, Verrechnungsmodelle und Prozesse nicht direkt nach der Übergabe zu ändern.

Neue Angebote erhalten

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie neue Angebote direkt ins Postfach.

Suchkriterien übermitteln

Geben Sie uns die Eckdaten Ihrer Wunschkanzlei / Klientenstock bekannt, wir senden Ihnen passende Angebote zu.

Gratis Downloads

Unsere praxiserprobten Dokumente für die Kanzleiübernahme, für Sie kostenfrei.

Tipps & Tricks

Lesen Sie hier, was Sie beim Kanzleikauf beachten sollten.